Privathaftpflicht

Laut Gesetz ist derjenige, der einem anderen einen Schaden zufügt, mit seinem gesamten Vermögen zum Schadenersatz verpflichtet, d. h. der Schädiger zahlt unter Umständen den Rest seines Lebens einen solchen Schaden ab. Durch Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung kann man sich vor den finanziellen Folgen von Schadenersatzansprüchen schützen.

Der Haftpflichtversicherer klärt, ob der Versicherungsnehmer (VN) schadenersatzpflichtig ist und weist unberechtigte Ansprüche ab. Der Versicherer übernimmt sowohl die Regulierungs- als auch die Prozesskosten und der Versicherer führt im Namen des Versicherungsnehmers die gerichtliche Auseinandersetzung. Darüber hinaus wird auch dem Geschädigten ein Schutz zuteil: Wenn seine Ansprüche gegen den Schädiger berechtigt sind, kommt er über dessen Haftpflichtversicherung auf jeden Fall zu Schadenersatz.
Ausfalldeckung ist ein Thema für den Fall, dass der Schädiger über keine Haftpflichtversicherung verfügt und auch über keinerlei Vermögen verfügt, mit dem er Schadenersatz leisten könnte. Gegen eine geringe Selbstbeteiligung übernimmt mit der Ausfalldeckung die Haftpflicht des Geschädigten die Regulierung.

Genau Ihr Fall?
Exakte Vergleichsmöglichkeiten der in Ihrem Fall günstigsten Versicherungen liefert unser Tarifrechner: Anklicken, Ihre Wünsche, Tarife vergleichen und sich sofort online versichern - oder ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren!


 
Wo Sie Ihre Versicherungen abschließen bleibt wohl Ihnen überlassen. Der Abschluss bei einem unabhängigen Makler hat viele Vorteile anstatt beim Versicherungsvertreter.

Der große Unterschied: Der Versicherungsvertreter hat nur die Möglichkeit die Produkte seines Versicherers anzubieten während der Makler eine Marktübersicht über die meisten Versicherungsgesellschaften hat. Daher bekommen Sie beim Versicherungsmakler viel einfacher den richtigen Versicherungsvertrag, meist auch noch deutlich preiswerter.

Empfehlungen

Links